Patientinnen-Forum

Ängste
Nadine1602

Hallo

ich bin letztes Jahr im September operiert worden.Habe angst das es jetzt trotz durchgefürter

OP jetzt trotzdem mit Kindern nicht klappt.Gibt es jemandem dem es genauso geht????????????



Es gibt Neuigkeiten
Kathi

Hi.

Also ich war heute nochmal bei einem anderen Gyn. Der gestrige Arbeitstag war die 'Hölle'. Er hatte den verdacht auf perforierter Sigmadivertikulitits. Welches sich nicht bestätigt hat. Er hat bei der Tastuntersuchung jedoch an der li Seite etwas getastet. Ich solle jetzt mal abführen und dann sehen wir weiter.(so hat er es gesagt.) Er tippt auf ein ineinander gestülptes Darmstück. Eine Endo schliesst er jedoch aus!



Unterschiedliche Meinungen der Ärzte
Marie0798

Ich brauche Euren Rat. Die Situation ist folgende: Im März OP zur Endoentfernung, GM, rechter Eierstock, Verwachsungen allgemein, auf dem Rektum kleine oberflächlliche Herde. Im OP-Bericht vom November steht das die Endo zum Teil tief infiltrierende Herde aufweist. Das Krankenhaus, welche die Endo im November festgestellt hat, hat mir die nächste OP im März unter Mitnahme des oben Beschriebenen so angedacht. Hier im Forum besuchte ich den Expertenrat und Stellte die Frage ob überhaupt dieser Eingriff gemacht werden muß. Ich schrieb, daß es mir gut geht, was ja auch stimmt.



Op in Villach von Prof. Keckstein
Danny

Hallo Ihr Lieben Leidensgenossen,

ich bin neu angemeldet hier.



Angst vor BS
Zaubermaus

Hallo,

 

bin ganz neu hier.

 

Bei mir ist es so, dass Verdacht auf Endo besteht und meine Frauenärztin mir daher riet eine Bauchspiegelung durchführen zu lassen. Ich weiß nicht, ob ich das machen soll. :( Einerseits möchte ich schon Gewissheit, ob ich Endo habe oder was sonst los sein könnte, dass ich solche Schmerzen hab. Andererseits hab ich Angst davor, wenn es sich bestätigt.

 



HILFE!!! Nebenwirkungen
divax

hallo mädels,

bin ganz neu hier und möchte mich erst mal vorstellen - ich, judith - 33 jahre alt - und hoffe hier hilfe und seelischen beistand zu bekommen ;-) 



Hilfe!!!! Nebenwirkungen künstliche Wechseljahre
anica85

Hallo alle,

habe ja vor ca. 2 Wochen meine erste Spritze bekommen und merke immer mehr wie es mir richtig beschissen geht. Nachts kann ich kaum schlafen dafür um so besser Tagsüber. Mir ist ständig schwindelig und Kopfschmerzen hab ich auch. Will aber keine anderen Hormono nehmen. Könnt ihr mir vieelleicht ein paar Tipps geben was ich machen kann?

Viele liebe Grüße

Anica 



Ist es nach der Wechseljahrstherapie schlimmer? (Regenerationsphase?)
Orchidee

Hallo, ich kämpfe zur Zeit ja arg mit den Nebenwirkungen der Wechseljahrstherapie. Allerdings habe ich jetzt desöfteren von Frauen hier gelesen, dass die Zeit nach der letzten Spritze noch schlimmer war als die Zeit mit den Spritzen!!!

Wer hat Erfahrungen damit oder Infos für mich? Wielange dauert dies an?



Brauche dringend euren Rat!!
Kathi

Hallo. Ich habe ein Problem, aber erst meine Vorgeschichte: Im April 07 wurde bei mir Endometriose festgestellt. Ich hatte eine BS und bekam Microgynon. Jetzt habe ich seit einigen Wochen wieder leichte Beschwerden gehabt. Seit dieser Woche unerträglich. Ich konnte nicht mehr sitzten, Schmerzen beim GV,....Also ging ich zum FA. Er meinte es wäre keine Endo sondern eine Gebärmutterentzündung. BE wurde gemacht aber die Werte waren okay. Mehr hat er nicht gesagt und ist dann in Urlaub.



Suche Endo-Spezialisten in und um Kiel
madi77

Hallo zusammen,

ich bin 30 Jahre und weiß seid 2002, das ich Endo habe. Es folgten 2005 und 2007 weitere BS, wobei die letzte Endo Grad III ergeben hat.

Mit den FÄ bin ich bislang eher unzufrieden. Mein langjähriger Gyn meinte, das die OP 2007 schon die beste Therapie war und man nichts weiter unternehmen müsse. Der Gyn, den ich zuletzt besucht habe, fragte mich, welche Aussichten man mir den in der Klinik gemacht hätte, worauf ich ihm erklären musste, das man bei Endo ja immer damit rechnen muss, das es wieder kommt.



Inhalt abgleichen